Walk├╝re

Der Ring des Nibelungen

Walk├╝re

Der Ring der Macht ist in die H├Ąnde Fafners geraten, der f├╝r Wotan Walhall errichtet und im Kampf um den Reif den eigenen Bruder erschlagen hat. Wotan wei├č: Wenn es Alberich gelingt, den Ring zur├╝ckzuerobern, so w├╝rde dies seinen eigenen Untergang bedeuten, zumal er nicht nach ihm greifen darf, da er an die von ihm selbst geschaffenen Gesetze und Vertr├Ąge gebunden ist.
So zeugt Wotan das W├Ąlsungen-Geschwisterpaar Siegmund und Sieglinde als eigenes Heldengeschlecht, das ┬╗freier┬ź in seinen Entscheidungen sein soll als er selbst. Durch sie hofft er, den Ring zur├╝ckzugewinnen und die Welt von Alberichs Fluch zu befreien.
Als Siegmund und Sieglinde einen Sohn zeugen, duldet Wotans Frau Fricka diesen Inzest nicht. Sie fordert die Trennung der Geschwister und deckt zugleich den Selbstbetrug ihres Gatten auf: Siegmund sei keineswegs ein ┬╗freier┬ź Held, da dessen Freiheit, Not und Taten von Wotan selbst herbeigef├╝hrt wurden. Schweren Herzens gibt Wotan Br├╝nnhilde, Walk├╝re und Lieblingstochter, den Befehl, Siegmund im Kampf gegen Sieglindes Ehemann Hunding zu t├Âten. Doch Br├╝nnhilde hat Mitleid mit dem Paar und widersetzt sich den Anordnungen ihres Vaters.
In der┬áWalk├╝re┬ágelang es Wagner erstmals, Musik und Text gleichberechtigt auf eine mediale Ebene zu stellen und sich so dem von ihm selbst geforderten musikdramatischen Prinzip anzun├Ąhern.

JAHR

2019

KUNDE

Staatstheater Kassel

REGIE

Markus Dietz

DIRIGAT

Francesco Angelico

TYP

Oper / Trailer